Fachgebiet Strömungsmaschinen

Technische Energiesysteme für Gebäude 1: Verfahren, Komponenten

  • Typ: Vorlesung (V)
  • Semester: WS 19/20
  • Zeit: 16.10.2019
    09:45 - 11:15 wöchentlich
    10.50 HS 101
    10.50 Kollegiengebäude Bauingenieure II


    23.10.2019
    09:45 - 11:15 wöchentlich
    10.50 HS 101
    10.50 Kollegiengebäude Bauingenieure II

    30.10.2019
    09:45 - 11:15 wöchentlich
    10.50 HS 101
    10.50 Kollegiengebäude Bauingenieure II

    06.11.2019
    09:45 - 11:15 wöchentlich
    10.50 HS 101
    10.50 Kollegiengebäude Bauingenieure II

    13.11.2019
    09:45 - 11:15 wöchentlich
    10.50 HS 101
    10.50 Kollegiengebäude Bauingenieure II

    20.11.2019
    09:45 - 11:15 wöchentlich
    10.50 HS 101
    10.50 Kollegiengebäude Bauingenieure II

    27.11.2019
    09:45 - 11:15 wöchentlich
    10.50 HS 101
    10.50 Kollegiengebäude Bauingenieure II

    04.12.2019
    09:45 - 11:15 wöchentlich
    10.50 HS 101
    10.50 Kollegiengebäude Bauingenieure II

    11.12.2019
    09:45 - 11:15 wöchentlich
    10.50 HS 101
    10.50 Kollegiengebäude Bauingenieure II

    18.12.2019
    09:45 - 11:15 wöchentlich
    10.50 HS 101
    10.50 Kollegiengebäude Bauingenieure II

    08.01.2020
    09:45 - 11:15 wöchentlich
    10.50 HS 101
    10.50 Kollegiengebäude Bauingenieure II

    15.01.2020
    09:45 - 11:15 wöchentlich
    10.50 HS 101
    10.50 Kollegiengebäude Bauingenieure II

    22.01.2020
    09:45 - 11:15 wöchentlich
    10.50 HS 101
    10.50 Kollegiengebäude Bauingenieure II

    29.01.2020
    09:45 - 11:15 wöchentlich
    10.50 HS 101
    10.50 Kollegiengebäude Bauingenieure II

    05.02.2020
    09:45 - 11:15 wöchentlich
    10.50 HS 101
    10.50 Kollegiengebäude Bauingenieure II


  • Dozent: Dr. Ferdinand Schmidt
  • SWS: 2
  • LVNr.: 2157200
Bemerkungen

Einführung in Grundlagen der Heiz- und Kühltechnik, die Grundlagen der Solarenergienutzung in Gebäuden (Solarstrahlung, Solarthermie, Photovoltaik) und die Verfahren zur Energiespeicherung, die für die Anwendung in Gebäuden in Frage kommen (Wärmespeicher, elektrische Speicher). Behandelte Techniken:

  • Brenner, Brennwerttechnik
  • Anlagen der Kraft-Wärme-Kopplung für Einsatz in Gebäuden
  • Wärmetransformation: Grundlagen, Kompression, Absorption, Adsorption
  • Solarenergienutzung: Grundlagen, Solarthermie-Kollektoren, Photovoltaik
  • Energiespeicher: Wärmespeicher, Stromspeicher

Lernziele:

Die Studierenden kennen wichtige technische Komponenten für die Energieversorgung (Wärmeversorgung, Kältebereitstellung, Luftentfeuchtung) von Gebäuden. Sie kennen die in diesen Komponenten ablaufenden Energiewandlungen und können deren Effizienz sowie die wichtigsten Einflussfaktoren auf die Effizienz einschätzen.

Die Studierenden sind mit den physikalischen Grundlagen der entsprechenden Verfahren vertraut und können wichtige Kenngrößen auf Basis physikalischer Prinzipien herleiten. Sie haben Kenntnis über den Entwicklungsstand der Techniken und lernen aktuelle Schwerpunkte von Forschungs- und Entwicklungsarbeiten kennen.

Mündliche Prüfung: Dauer ca. 25 Minuten
Hilfsmittel: keine

Voraussetzungen

Kann nicht mit der Veranstaltung Energy and indoor climate concepts for high performance buildings [1720997] kombiniert werden

Lehrinhalt

Einführung in Grundlagen der Heiz- und Kühltechnik, die Grundlagen der Solarenergienutzung in Gebäuden (Solarstrahlung, Solarthermie, Photovoltaik) und die Verfahren zur Energiespeicherung, die für die Anwendung in Gebäuden in Frage kommen (Wärmespeicher, elektrische Speicher). Behandelte Techniken:

  • Brenner, Brennwerttechnik
  • Anlagen der Kraft-Wärme-Kopplung für Einsatz in Gebäuden
  • Wärmetransformation: Grundlagen, Kompression, Absorption, Adsorption
  • Solarenergienutzung: Grundlagen, Solarthermie-Kollektoren, Photovoltaik
  • Energiespeicher: Wärmespeicher, Stromspeicher
Ziel

Die Studierenden kennen wichtige technische Komponenten für die Energieversorgung (Wärmeversorgung, Kältebereitstellung, Luftentfeuchtung) von Gebäuden. Es werden klassische Verfahren wie Gasheizgeräte und Kompressionskälteverfahren behandelt und ebenso Verfahren, die erneuerbare Energien einbeziehen (insbesondere Solarenergie, Umweltwärme). Die Studierenden sind mit den physikalischen Grundlagen der entsprechenden Verfahren vertraut und können wichtige Kenngrößen auf Basis physikalischer Prinzipien herleiten. Sie haben Kenntnis über den Entwicklungsstand der Techniken und lernen aktuelle Schwerpunkte von Forschungs- und Entwicklungsarbeiten kennen.