Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Einführung in die numerische Strömungstechnik

Einführung in die numerische Strömungstechnik
Typ: Praktikum (P) Links:
Semester: WS 18/19
Zeit: 17.10.2018
15:45 - 17:15 wöchentlich
30.41 Raum 133



24.10.2018
15:45 - 17:15 wöchentlich
30.41 Raum 133


31.10.2018
15:45 - 17:15 wöchentlich
30.41 Raum 133


07.11.2018
15:45 - 17:15 wöchentlich
30.41 Raum 133


14.11.2018
15:45 - 17:15 wöchentlich
30.41 Raum 133


21.11.2018
15:45 - 17:15 wöchentlich
30.41 Raum 133


28.11.2018
15:45 - 17:15 wöchentlich
30.41 Raum 133


05.12.2018
15:45 - 17:15 wöchentlich
30.41 Raum 133


12.12.2018
15:45 - 17:15 wöchentlich
30.41 Raum 133


19.12.2018
15:45 - 17:15 wöchentlich
30.41 Raum 133


09.01.2019
15:45 - 17:15 wöchentlich
30.41 Raum 133


16.01.2019
15:45 - 17:15 wöchentlich
30.41 Raum 133


23.01.2019
15:45 - 17:15 wöchentlich
30.41 Raum 133


30.01.2019
15:45 - 17:15 wöchentlich
30.41 Raum 133


06.02.2019
15:45 - 17:15 wöchentlich
30.41 Raum 133



Dozent: Dr. Balazs Pritz
SWS: 2
LVNr.: 2157444
Voraussetzungen

Strömungslehre [2153412]

Empfehlungen:

Numerische Methoden in der Strömungstechnik [2157441]

Literaturhinweise

Praktikumsskript

Lehrinhalt

Im Praktikum werden die Komponenten eines Berechnungszyklus der numerischen Strömungsmechanik durchgearbeitet. Zunächst werden mäßig komplizierte Geometrien erstellt und vernetzt. Nach der Konfiguration und Durchführung einer Rechnung werden die Ergebnisse in einer Visualisierungssoftware dargestellt und ausgewertet. Während im ersten Teil des Praktikums diese Schritte geführt durchgearbeitet werden, werden im zweiten Teil Berechnungszyklen selbstständig durchgeführt. Die Testfälle werden ausführlich diskutiert und ermöglichen die Affinität zur Strömungslehre zu stärken.

Inhalt:

  1. Kurze Einführung in Linux
  2. Geometrieerstellung und Netzgenerierung mit ICEMCFD
  3. Datenvisualisierung und -auswertung der Berechnungsergebnisse mit Tecplot
  4. Handhabung des Strömungslösers SPARC
  5. Selbständiger Berechnung: ebene Platte
  6. Einführung in die zeitechte Simulation: Zylinderumströmung
Anmerkung

Im WS 2012/2013:
Praktikum zur Vorlesung Numerische Methoden in der Strömungstechnik [2157442]

Kurzbeschreibung

Das Praktikum gibt einen Überblick zur Anwendung numerischer Strömungsmechanik (en: computational fluid dynamics – CFD). Die Studenten sind nach dem Praktikum in der Lage, selbstständig Berechnungszyklen durchzuführen.

Arbeitsbelastung

Präsenzzeit: 22,5 Stunden
Selbststudium: 97,5 Stunden

Ziel

Die Studierenden

  • kennen die drei Komponenten von CFD: Preprocessing, Processing, Postprocessing.
  • werden in der Lage sein, einfache Geometrien erstellen und vernetzen zu können.
  • können eine komplette Simulation aufsetzen, durchrechnen und auswerten.
  • kennen die Möglichkeiten von Auswertung der Ergebnisse und Strömungsvisualisierung.
  • wissen, wie Strömungssituationen analysiert werden können.
Prüfung

Praktikumschein